Bioland Hof Sonnenwald

SoLaWi

Solidarische Landwirtschaft am Bio-Hof Sonnenwald

Unsere Solawi ist gestartet!

Seit August 2022 kannst du Teil unserer Solawi-Gemeinschaft werden und wöchentlich Ernteanteile erhalten. Schon dieses Jahr wird es vielfältige Käse- und Milchprodukte, Getreide, Öl und frisches Gemüse geben. In den nächsten Jahren werden Fleisch, Brot und Obst dazu kommen.

Du hast Interesse dabei zu sein? Dann komm gerne zur nächsten Infoveranstaltung.

Solidarische Landwirtschaft bei Freudenstadt

Was ist Solidarische Landwirtschaft?

SoLaWi ist …

  • direkter Bezug zu regionalen, frischen und hochqualitativen Lebensmittel – mehr als nur Bio!
  • volle Transparenz und Ernährungsbildung!
  • Gemeinsam regenerative Agrikultur ermöglichen. Aufbau von Bodenfruchtbarkeit und Förderung der biologischen Vielfalt!
  • solidarisch die Kosten und das Risiko teilen!
  • ein gesichertes Einkommen und einen größeren Gestaltungsspielraum für uns als Landwirt*innen!

Du willst noch mehr wissen? Dann schau dir gern das Erklärvideo vom Netzwerk Solidarische Landwirtschaft e.V. an.

Das klingt gut?! Aber wie funktionierts?

Gemeinsam planen

Wir als Erzeugerinnen stellen einmal im Jahr unsere Anbauplanung bzw. die Pläne auf dem Hof bei einem gemeinsamen Treffen vor. Dabei machen wir die jährlichen Betriebskosten transparent und sagen wie viele Menschen wir damit mit Lebensmitteln versorgen können. Die Betriebskosten werden von den Mitgliedern verbindlich für ein Jahr getragen. Dies geschieht durch einen sogenannten Richtwert (Gesamtkosten geteilt durch Anzahl der Mitglieder), anhand dessen die Mitglieder ein individuelles Gebot für ihren monatlichen Beitrag machen können, so sollen die Kosten solidarisch je nach individuellen Möglichkeiten und Engagemant verteilt werden. Über die Ziele, das Sortiment, die Mengen und je nach Wunsch auch die organisatorischen und finanziellen Aspekte wird gemeinsam beraten. Ebenso wird auch über die Art der Unterstützung und über Festivitäten gemeinsam entschieden. Ein regelmäßiger Austausch zwischen Erzeugerinnen und den Mitgliedern ermöglicht es, die Planung Jahr für Jahr besser an die Bedürfnisse der Beteiligen anzupassen.

Gemeinsam ernten

Die landwirtschaftlichen Tätigkeiten obliegen der Kompetenz unseres Hofteams. Wir laden aber regelmäßig zu gemeinsamen Mitmach- und Ernteaktionen ein. So lernen wir uns besser kennen und jede*r weiß wo die Nahrung herkommt und unter welchen Bedingungen sie entstanden ist.

Gemeinsam teilen

Unsere frisch-erzeugten regenerativen Bio-Lebensmittel werden wöchentlich an die Solawi-Mitglieder verteilt.
Diese können ab Hof abgeholt werden oder es werden selbstorganisierte Depots in der Nähe der Wohnorte mehrerer Mitglieder beliefert. Die Aufteilung von Gemüse übernehmen die Mitglieder selbst. Brot wird oft auf Bestellung gebacken, Fleisch gibt es nur an Schlachtterminen und die Saftmenge wird durch die Obsterträge geregelt. In kleinen Gruppen ist ein gegenseitiges persönliches Kennenlernen möglich.
Ein Tausch von Geld gegen Lebensmittel findet nicht mehr statt. Vielmehr wird die ganze Landwirt-schaft und darüberhinaus ein Mehrwert für Umwelt, Tier- und Menschenwohl finanziert. Doch auch das Risiko, z. B. durch wetterbedingten Ernteausfälle, wird auf viele Schultern verteilt.

Details zu den Ernteanteilen findest du weiter unten.

So können alle Beteiligte Beziehungen mit anderen tollen Menschen aus der Region knüpfen und insbesondere die Verbindung zwischen Erzeuger*innen und Verbraucher*innen wird wieder gestärkt und so eine wirklich regenerativen Lebensmittelerzeugung ermöglicht.

Aktuelles vom Hof

Kühe Bio-Hof Sonnenwald

Urlaubsvertretung: Tierhaltung in unserer Landwirtschaft

Wir suchen ab sofort für 1-3 Monate eine*n Landwirt*in zur Urlaubsvertretung im Tierhaltungsbereich unseres Biohofes.

Solidarische Landwirtschaft bei Freudenstadt

Solawi-Start im August geplant

Liebe Solawi Interessent*innen, endlich ist es soweit und wir starten ab August 2022 in unsere SoLaWi. Wir freuen uns diesen Schritt endlich zu wagen. Klar ist: es wird diesen Sommer viel Käse,...
Presse zum Hof Sonnenwald

Videodoku zur Agroforst-Pflanzaktion

Das Videokollektiv #wir-stehen-drauf stellen deutschlandweit regenerative Höfe vor – Uns begleiten Sie bei unserer Agroforstpflanzaktion

Hof Sonnenwald Ackerbau

Gärtner*in als Bereichsleitung Gartenbau

Für die Gartensaison 2023 suchen wir eine*n Bereichsleiter*in (m/w/d) für den regenerativen Gemüsebau, der*die selbstständiges Arbeiten im Team schätzt und in unserer Ökodorf-Gemeinschaft leben möchte.

Presseartikel im Schwarzwälder Bote

Schwarzwälder-Bote berichtet: 4000 Bäume und viele Ideen

Im Frühjahr 2019 war die Lokalzeitung Schwarzwälder-Bote bei uns und hat mit uns über Agroforst, und Gemüse-SoLaWi gesprochen.

Hof Sonnenwald von oben

Landes-Naturschutzpreis für unsere Agroforstsysteme

Der Umweltminister von Baden-Württemberg ehrte uns mit dem Landes-Naturschutzpreis für unsere Agroforstsysteme

Hof Sonnenwald von oben

Video: Hofrundgang mit Interviews

Urs Mauk von Relavisio hat uns im Juli 2020 auf dem Hof besucht und hat seinen Hofrundgang gefilmt. Daraus sind sieben spannende Videos mit langen Interviewsequenzen über verschiedene Bereiche und Projekte auf unserem Hof entstanden.

Hof Sonnenwald von oben

Bioland-Fachmagazin: Der Acker trägt Bäume

Artikel im Bioland-Fachmagazin (12/2019) zur syntropischen Landwirtschaft in Deutschland und dem Hof Sonnenwald

Presseartikel im Schwarzwälder Bote

Schwarzwälder-Bote: Gemeinschaft Sonnenwald übernimmt Bio-Hof

Im Sommer 2019 berichtete die Lokalzeitung Schwarzwälder-Bote über die Übergabe des Bioland-Betriebs Häcker an die Gemeinschaft Sonnenwald.

Kontakt zum Hof

Hof Sonnenwald
für regenerative Agrikultur

Buchenweg 10, 72297 Seewald

Tel: +49 (0)7448 / 41 00 - 203

E-Mail: hof@sonnenwald.org

In Bild und Ton: Was ist eine SoLaWi

Noch mehr über das Konzept SoLaWi erfahren

Auf solidarische-landwirtschaft.org findest du allerhand Infos zum Konzept der Solidarischen Landwirtschaft und warum es „ein Konzept der Zukunft“ ist:

Ernteanteil der Käserei

In unserer Käserei verarbeiten wir dieses Jahr ca. 20.000 Liter unserer 16 Hinterwälder Milchkühe vor allem zu Frischkäse, Joghurt, verschiedenen Sorten Weich-und Schnittkäse und in den Sommermonaten zu Hartkäse. Die Milchprodukte werden bereits seit 2021 für die gemeinschaftsinterne Solawi hergestellt.

Unser Herzensanliegen ist vor allem die Verarbeitung unserer gehaltvollen Milch zu hochwertigen Rohmilchkäsen. Neben den drei Sorten Hartkäse Sonnenlaib, Sonnenbergkäse und Schernbacher Brocken haben wir einen Hofkäse (Schnittkäse Natur und mit verschiedenen Kräutern und Gewürzen), sowie den Weichkäsesorten Sonniger Bert (Camembert Art), Rote Wonne (Münster Art) und der Blauen Blume (Blauschimmel) im Sortiment.

Das Käserei-Paket (wöchentlich)

  • 200g Quark
  • 500g Joghurt
  • 200g bestehend aus Weichkäse (abwechselnd Sorten: Münsterkäse, Camembert und Blauschimmel) und/oder Hartkäse (abwechselnd 3 Sorten)
  • 200g Schnittkäse (abwechselnde Sorten: Bockshornklee, Bärlauch, rosa Pfeffer, Chili, Natur, Schwarzkümmel, etc.)

Der Preis für 2022

65€ / Monat

Preis (2022)

65 € / Monat

Fragen oder Wünsche?

Falls ihr Fragen, Wünsche oder ein Anliegen habt könnt ihr uns gerne schreiben unter kaeserei@sonnenwald.org oder eine Nachricht in unserem Käsereibriefkasten in der Abholstelle hinterlassen.

Ernteanteil im Bereich Ackerbau

Getreidefeld sonnenaufgang

Ernteanteil Ackerbau (ab Okt. 2022)

  • Freie Entnahmen unserer frischen Ernte von Roggen, Dinkel, Kartoffeln, Hanfsamen und Leinsamen.

Im Abholraum steht eine gute Mühle bereit, mit der gerne selbst frisches Vollkornmehl gemahlen werden kann.

Aufgrund der erhöhten Kostbarkeit und geringeren Verfügbarkeit bieten wir folgende Ernteprodukte begrenzt an:

  • Öllein Öl 250 ml / Monat
  • Hanföl (THC & CBD FREI!) 250 ml jeden zweiten Monat
  • Linsen ca. 500 g / Monat

Die Mengen sind aktuelle Kalkulationswerte und nach Rücksprache natürlich anpassbar.

Preis (2022)

30 € / Monat

Ernteanteil im Bereich Gemüse

Wir bemühen uns in der Gärtnerei für ein ganzjähriges breites Sortiment an Gemüsekulturen zu sorgen. Dabei setzen wir ausschließlich auf samenfeste, teilweise alte und standortangepasste Sorten mit gutem Geschmack.

Zu den gemüslichen Einschränkungen:

Aufgrund der außerordentlichen Trockenheit mussten wir auf ein paar Aussaaten verzichten. So gibt es erstmal keine Radieschen, Dill und Rettich. Brokkoli und Blumenkohl wurden enorm durch Schnecken dezimiert. Auf den Anbau von Paprika und Aubergine haben wir in diesem Jahr standortbedingt verzichtet.

Wir empfehlen eine Abholung noch am selben Tag, um das Gemüse dann bald kühl zu lagern und frisch zu halten.

Ernteanteil Gemüse

Aktuell sind wir in der Sommerfülle und können viele verschiedene Gemüse in die Kisten packen: u.a. Tomaten, Gurken, Mangold, Fenchel, Kohlrabi, Kräuter, Karotte, Rote Beete, Pastinake, Salate, Bohnen, Zuchini, …

Diese Vielfalt wird sich über die nächsten Monate halten. Irgendwann kommt der Kohl dazu. Und der Wintersalat löst den Kopfsalat ab.

Preis (2022)

110 € / Monat

Ernteanteil im Bereich Fleisch

Wie unsere Tiere aufwachsen

Alle Tiere werden bei uns geboren und leben wesensgerecht auf unseren Wiesen in und um Schernbach bis sie sterben.

Die Schlachtung erfolgt stressfrei, was uns sehr wichtig ist und auch von unseren Mitgliedern auf Wunsch nachvollzogen werden kann. Dies führt durch wenig Stresshormone zu noch besserer Fleischqualität des sowieso schon sehr hochwertigen Hinterwälder Fleisches.

Ernteanteil Fleisch (ab 2023)

Da wir im Aufbau unserer Hinterwälder (www.hinterwaelder.com) Herde stecken, gibt es derzeit noch kein Fleisch.

Es gibt allerdings schon einige Jungtiere die ab 2023 mit der Mobilen Schlachtbox von „Schlachtung mit Achtung“ in Baiersbronn (www.schlachtung-mit-achtung.de) geschlachtet werden können.

Es wird Ochsen, Bullen, Färsen und Altkuh Fleisch geben.

Preis

Folgt, sobald geschlachtet wird.

Agroforst, Eier und Honig

Eier

Wenn es die Legeleistung der Hühner zulässt können in der Abholstelle Eier zusätzlich gekauft werden für 60 ct / Stück. Es steht ein kleines Kässchen bereit.

Honig

Wird es ab Mitte August auch in der Abholstelle zum separat bezahlen geben.

Soliförderung des Agroforst

Der Richtwert für einen Soliförderbeitrag für unserer Agroforstsysteme liegt bei 25€ mit Dankeschön-Test-Produkten.