Bioland Hof Sonnenwald

Wesensgemäße Rinderhaltung

Kuh- und Rinderhaltung ist immer eine sehr langfristige Entscheidung. Wir Landwirtinnen gehen auf eine besondere Weise eine Verbindung mit unserer Arbeit ein, da der Rhythmus mit den Tieren zum Bestandteil unseres Lebens wird.

Eine komplexe Aufgabe ist es, das Wohl dieser denkenden, fühlenden sensiblen Wesen mit wirtschaftlichen und strukturellen Aspekten in Einklang zu bringen ohne dabei das Wohl der Menschen zu vergessen. Dazu gehört auch, die Tiere sinnvoll in das Gesamt-Hofsystem einzubetten, sodass Synergieeffekte entstehen und Boden, Pflanzen, Klima und die Artenvielfalt davon profitieren.

 

Kühe mit Tierhalterinnen

Das Hinterwälder Rind

Deshalb haben wir vom Hof Sonnenwald uns für die vom Aussterben bedrohte Zweinutzungsrasse der Hinterwälder Rinder entschieden. Sie verbindet uns auf eine wunderbare Art mit der Region des Schwarzwaldes.

Die Hinterwälder sind eine kleinrahmige und leichte Rinderrasse, die sich in der kargen, hängigen und rauen Landschaft des Schwarzwaldes sehr wohl fühlt und gut auch energiearmes Futter und holzige Pflanzenteile verwertet. Auf Grund ihres geringen Gewichtes entstehen kaum Trittschäden mit Bodenverdichtung. So wird Bodenaufbau betrieben und die Artenvielfalt geschützt. Als Zweinutzungsrasse liefern die Hinterwälder nicht nur hochwertige Milch mit einem hohen Anteil an Omega 3 Fettsäuren als Basis für unseren Käse, sondern auch eine hervorragende zarte und feinfaserige Fleischqualität.

Hinterwälder Rind

Eine Frage der (inneren) Haltung

Hier am Hof Sonnenwald bekommen unsere Rinder fast ausschließlich Heu und Laubheu von unserem eigenen Dauergrünland und von unseren Agroforst-Flächen. Diese Vielfalt dient der Gesundheit der Tiere und versorgt sie mit ausreichend Mineralien.
Wir füttern keinen Mais und Silage und verwenden natürlich auch kein importiertes oder gentechnisch verändertes Futter.

Als Hof für regenerativen Landbau legen wir großen Wert auf die Aufzucht der Kälber und die wesensgemäße Haltung der Tiere. Unsere Kälber dürfen mit Ihren Müttern laufen und bei Ihnen trinken. Dadurch verzichten wir zwar auf einen nicht geringen Teil unsere Milchleistung, haben jedoch sehr gesunde und robuste Kälber.

Alle Tiere dürfen ihre Hörner behalten. Diese sind ein wichtiges Kommunikationsorgan der Rinder. Zwar sind die Zusammenhänge hier noch wenig erforscht, wir sind aber von der enormen Wichtigkeit der Hörner und dem Zusammenhang von Horn und Verdauung und somit dem Einfluss auf die Tiergesundheit sowie Qualität der Milch überzeugt. Es gibt bereits Studien, die die bessere Verträglichkeit der Milch von horntragenden Kühen belegen.

Alle Tiere liegen (bioland-konform) im Winter auf sauberem Stroh in unserem Laufstall mit viel Bewegungsmöglichkeit und frischer Luft.

Kalb trinkt bei seiner Mutter

Humusaufbau und Artenvielfalt

Als regenerativ arbeitender Betrieb streben wir Humusaufbau an. Auch unsere Tierhaltung soll diesem Ziel dienen. Durch die geringe Anzahl an Schnitten im Jahr und holistische Beweidung kann unser Dauergrünland große Mengen CO2 speichern und somit zur CO2 Senke werden.

Durch unser Grünlandmanagement wollen wir die Artenvielfalt auf unseren Flächen erhöhen. Dies zeigt sich dann auch wider in der Käse-Qualität durch die Vielfalt der Aromen.

 

Kuh frisst auf Weide

Stressfreie Schlachtung mit Achtung

Ganz wichtig ist uns der Verzicht auf Lebendtransporte unserer Tiere und eine angst- und stressfreie Schlachtung in Ihrer gewohnten Umgebung. Nur so ist für uns die Würde der Tiere gesichert. Wir nutzen dafür die mobile Schlachteinheit von „Schlachtung mit Achtung“.

Unsere männlichen Tiere lassen wir im Alter von 4 Monaten zu Ochsen kastrieren. Dadurch wachsen die Tiere langsamer und leben länger bei uns auf dem Hof. Das führt zu Arbeits- und Futterintensiverer Aufzucht aber dafür auch zu besonders feinem Fleisch.

Logo Schlachtung mit Achtung - SMA Fleisch

Treten Sie mit uns in Kontakt

Über diese große Vielfalt an Themen rund um die Tierhaltung kommen wir auch gerne persönlich mit Ihnen ins Gespräch. Wir bieten Hofführungen an und freuen uns auf Ihren Besuch hier am Hof Sonnenwald.

Schon gewusst?

Wir führen auch eine Solidarische Landwirtschaft und vermarkten unser Rindfleisch aus eigener Schlachtung.

Menschen bestaunen die Kühe auf der Weide
Bioland Hof Sonnenwald

Rindfleisch direkt vom Hof Sonnenwald

  • stressfreie Schlachtung mit Achtung (SMA) direkt auf unserem Hof
  • aus wesensgemäßer Rinderhaltung mit muttergebundener Kälberaufzucht
  • Fütterung nur mit Gras und Heu von unseren Flächen
  • Fleischbestellung für nächsten Schlachttermin vorbestellbar
  • garantiert frisch: Abholung direkt nach der Zerlegung

Kontakt zum Hof/Hofladen

SB-Hofladen 24/7 geöffnet

Haldenweg 17 in Schernbach

Bioland-Hof Sonnenwald
für regenerative Agrikultur

Buchenweg 10, 72297 Seewald
DE-ÖKO-006

Tel.: +49 (0)7448 / 41 00 - 203
E-Mail:

Kurzlink: hof.sonnenwald.org