Syntropischer Agroforst – Ein Vortrag von Tierra Martinez

05.04.24

Freie Plätze:   ja

zur Übersicht der Veranstaltungen

Vom Einfachen zum Komplexen
Von der Eintönigkeit zur Vielfalt
Von der Notwendigkeit für Energiezufuhr zu einer Überproduktion von Energie

Der Vortrag zum syntropischen Agroforst bietet eine ganz neue Art landwirtschaftliche Produktion zu denken. Von den Monokulturen, die gerade unsere Kulturlandschaften dominieren, denken wir uns in mehrdimensionale Anbausysteme ein und lernen die Schritte von der Idee bis zur Umsetzung kennen.

Der syntopische Agroforst orientiert sich an dem Schicht-Aufbau und der Sukzession, dh. der Folge der Pflanzen des indigenen Regenwaldes. Vom Verständnis der Schichten und Sukzession in natürlichen Wäldern wird das Wissen auf kultivierte Anbausysteme übertragen und für uns nutzbar gemacht.

Tierra Martinez

Tierra Martinez

Referent

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in Permakultur arbeitet er am Aufbau von Beispielprojekten in verschiedenen Klimazonen, Ökosystemen und -Kulturen in Lateinamerika, der Karibik und auch in Europa. Stets inspiriert er dazu die Realität zu verändern und schafft kraftvolle Erfahrungsräume, welche die Teilnehmenden bestärken und zu konkretem Handeln für den Wandel bewegen. Nachdem er mehr als 20 Jahre umhergereist ist, regt er seit einigen Jahren in Argentinien und unterschiedlichen Ländern Lateinamerikas eine Bewegung an, die getragen ist von einer Vision die Menschen transformiert und den Keim der Permakultur sät. Für diese Mission arbeitet er an unzähligen Projekten überall in Lateinamerika und Europa. Er ist zertifizierter Dozent des Permaculture Research Institute of Australia (PRI). Er ist zudem Mitgründer und Geschäftsführer des Permakultur Instituts Ná Lu’um. Er hat lokale, bioregionale und nationale Treffen in Argentinien, Bolivien, Uruguay, Ecuador und anderen Ländern organisiert und berät Organisationen. Aktuell arbeitet er an der „Multiversität“ der Permakultur, die sich mit der Ausbildung von Permakultur-Beratenden und -Ältesten in unterschiedlichen Ökoregionen in Argentinien und anderen lateinamerikanischen Ländern beschäftigt. Er hat mehr als 200 PDKs gegeben und plant bis zum Jahr 2030 450 weitere durchzuführen. In letzter Zeit konzentriert er sich auf die Arbeit mit unseren Kindern, Jugendlichen und die Schaffung neuer Bildungsangebote für diese. Die Permakultur dient dabei als Grundlage einer ganzheitlichen Bildung und als Basis der Design-Kurse für Räume einer lebendigen Bildung.
Es macht ihn glücklich, gemeinsam mit seiner Familie diese Leidenschaft zu leben.

Infos & Anmeldung

Vortragsbeginn 19 Uhr Die Teilnahme erfolgt auf Spendenbasis, Richtwert 15-25€ Adresse: Buchenweg 10, 72297 Seewald Bitte melde dich direkt beim Veranstalter an. Herzlichen Dank | 0151 26957904 | Josephine
[et_pb_wpt_gravityform _builder_version=“4.21.0″ _module_preset=“default“ theme_builder_area=“et_body_layout“ gravityform_id=“gf-49″ title=“off“ description=“off“ disabled_on=“on|on|on“ disabled=“on“ hover_enabled=“0″ sticky_enabled=“0″][/et_pb_wpt_gravityform]